Cloud Vergleich

spideroak.com Test

Das Unternehmen Spideroak wurde 2005-2006 gegründet und legt schon immer einen speziellen Fokus auf Privatheit von Daten. Die 5 Komponenten des Angebotes sind Backup, Access, Sync, Store und Share.

Produktangebot

Das Angebot bei spideroak besteht aus der Version “Free Forever” und dem “Plus Plan”. Free Forever garantiert 2 GB kostenlosen Speicher mit allen Funktionen, die auch die kostenpflichtige Version bereit hält. Der Plus Plan startet bei 100GB und 10$ pro Monat oder 100$ jährlich.Für alle zusätzlichen 100GB werden weitere Kosten berechnet. Die Enterprise-Versionen von spideroak sind für Unternehmen gedacht und bieten die Optionen Private Cloud und Hosted Storage.

Produktbezeichnung Preis Besonderheiten
Free Forever kostenlos 2 GB
Plus Plan – 100 GB ab 10$ / Monat oder 100$ / Jahr

Bestellablauf & Ersteinrichtung

Um das Angebot zu nutzen muss man sich bei spideroak registrieren. Die lokalen Anwendungen können im Download-Bereich der spideroak Website heruntergeladen werden. Angeboten werden Programme für Windows, Mac und Linux. Mobile Applikationen gibt es für Android, iOS, N900 Maemo und bald auch für BlackBerry und Windows Phone.

Vertragsbedingungen

Vertragslaufzeit Bezahlt wird bei spideroak per Kreditkarte und ausschließlich in US Dollar. Der Vertrag mit spideroak wird so lange verlängert, bis eine schriftliche Kündigung eingeht.
Kündigungsfrist Eine Kündigung kann per E-Mail oder über den Account geschehen. Die Daten bleiben noch 30 Tage nach der Kündigung erhalten und werden dann von spideroak gelöscht.

Auszeichnungen & Pressestimmen

Chip vergab im September 2012 ein „Mittelklasse“ an spideroak. Beim Datenschutz konnte spideroak 99 von 100 Punkten abräumen. Mac Easy vergab 4,5 von 6 Punkten an spideroak.

Sicherheit & Zugriffsmöglichkeiten

Bei spideroak ist es notwendig sich das gewählte Passwort gut zu merken, da das Unternehmen ein Zurücksetzen des Passwortes aus erhöhten Sicherheitsgründen nicht gestattet. Um es etwas zu erleichtern, wird ein “Hint” angegeben. Eine Information, die den User an das richtige Passwort erinnert.
Daten werden bei spideroak auf dem eigenen Rechner verschlüsselt und nicht bei der Übertragung. Der Schlüssel wird auf dem Rechner verwaltet und nicht an die Server von spideroak weitergegeben. Dadurch soll sicher gestellt werden, dass selbst Mitarbeiter von spideroak keinen Zugang auf die Daten der eigenen Server haben.

Kundenservice

Spideroak bietet eine umfassende Hilfe-Rubrik mit FAQs an um häufige Fragen gleich zu klären. Um weitere Infos zu erhalten kann das Team per E-Mail angeschrieben werden.

Datenfreigabe

Um exzessives Teilen von Daten zu vermeiden behält sich spideroak das Recht vor die Vorgänge im System zu überwachen. Das Teilen von Daten soll lediglich zum privaten Zweck genutzt werden.Die Daten werden mit sogenannten ShareRooms geteilt. Hier können ausgewählte Daten zur Verfügung gestellt werden. Eine Login-Box für einen ShareRoom kann ganz einfach per Copy&Paste in die eigene Website eingefügt werden. Share Rooms können per URL oder per ShareID und RoomKey betreten werden.

Business

Spideroak selbst limitiert die Datengröße nicht, allerdings ist es dem User als Administrator der Business-Cloud möglich Limitierungen einzuführen. Spideroak gibt an sich nicht nur selbst um auftretende Probleme der Klienten zu kümmern, sondern in dringenden Fällen sogar die Unternehmensleitung direkt in den Kundensupport zu schicken.

Online Speicher

Als Clients angekündigt sind Windows Phone und Blackberry. Ansonsten gibt es schon so ziemlich alle möglichen Clients, inklusive 3 für Linux-Distributionen in 32 und 64 Bit. Von Onlinebackupsearch.com wurden 278MB pro Sekunde beim Upload gemessen. Es ist keine Speicherplatz-Grenze angegeben.

Spideroak Fazit

findet man immer öfter die lokale Verschlüsselung von Daten auf der Client-Seite. Die Funktionen werden oft als gut beschrieben, jedoch wünschen sich viele User noch leichtere Bedienung. Erwähnenswert ist das Angebot von Anwendungen für einige Betriebssysteme und auch verschiedene Versionen wie 32 und 64 bit bei Linux.

Jetzt zu spideroak.com